Datum der Meldung: 

30.03.2017

22 neue Feuerwehrleute in der Verbandsgemeinde Rheinböllen ausgebildet

Jedes aktive Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr muss bevor er das erste Mal an einem Einsatz teilnimmt, einen 80-stündigen Grundausbildungslehrgang im Rahmen der zweijährigen Truppmannausbildung absolvieren. Entsprechend einer Feuerwehr-Dienstvorschrift wird den Lehrgangsteilnehmern Basiswissen und grundlegende Tätigkeiten eines Truppmannes vermittelt.

In den letzten 4 Wochen haben die Jungs und Mädels der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rheinböllen zum zweiten Male Themen wie Rechtsgrundlagen, alles zu Verbrennungsvorgängen und Löschwirkung von Löschmitteln, Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr, Unfallverhütung und Verhalten bei Gefahren besprochen, erarbeitet und in praktischen Übungen geprobt und damit ihre Truppmannausbildung beendet.

Bürgermeister Arno Imig und Wehrleiter Volker Aßmann freuten sich mit den Ausbildern, dass alle Teilnehmer den Grundlehrgang erfolgreich bestanden haben! Nach der Dienstverpflichtung erhielten alle ihr Teilnehmerzertifikat. Hiermit können sie nun weitere Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene anstreben.

 

Es ist vorbildlich, dass sich heute noch junge Leute für den Feuerwehrdienst interessieren und für den Schutz und das Interesse der Allgemeinheit kämpfen möchten. Deshalb an alle 22 Teilnehmer des Grundlehrganges ein großes Dankeschön, dass sie ihre Zeit hierfür opfern. Danke aber auch den Ausbildern, die hierfür einiges an Vorbereitung und Mühe investiert haben.