Sonderfall

Lagezentrum der Landesregierung NRW meldet: Coronavirus: Informationen des Landes Nordrhein-Westfalen vom 28.05.2021 14:42.

Web: http://www.land.nrw/corona

Lagezentrum der Landesregierung NRW meldet: Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat die Coronaschutzverordnung grundlegend aktualisiert. Sie tritt am 28. Mai 2021 in Kraft und gilt bis zunächst einschließlich 24. Juni 2021. Die neuen Regeln sollen, parallel zum fortschreitenden Impfschutz der Bevölkerung, einerseits eine schrittweise größtmögliche Normalisierung aller Lebensbereiche ermöglichen und andererseits einen Wiederanstieg der Infektionszahlen und daraus resultierende gesundheitliche Gefahren und neuerliche Einschränkungen nachhaltig vermeiden. Es werden klare Perspektiven in den drei Inzidenzstufen unter 100 für die kommenden Wochen aufgezeigt: vorsichtige Öffnungsschritte für Kreise und kreisfreie Städte mit stabilen 7-Tage-Inzidenzen von unter 100 und weitere vorsichtige Öffnungsschritte bei stabilen 7-Tages-Inzidenzen von 50 oder weniger bzw. von 35 oder weniger. Bei Inzidenzwerten von über 100 gelten wie bisher auch die Regelungen der Bundesnotbremse. Weiterhin gilt, dass vollständig Geimpfte und Genesene, Personen mit negativem Testergebnis gleichgestellt sind. Vollständig Geimpfte und Genesene werden zudem bei Personenbegrenzungen für Zusammenkünfte und Veranstaltungen nicht mitgezählt. Alle Regeln, den genauen Wortlaut der Coronaschutzverordnung sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter: www.land.nrw/corona Die Regelungen für Nordrhein-Westfalen im Überblick: Kontaktbeschränkungen Liegt die 7-Tages-Inzidenz zwischen 50,1 und 100, gilt: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung der Personenzahl erlaubt für Angehörige aus zwei Haushalten. Liegt die Inzidenz zwischen 35,1 und 50, sind Treffen im öffentlichen Raum ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus drei Haushalten. Bei einer Inzidenz von 35 oder darunter sind Treffen im öffentlichen Raum ohne Begrenzung für Angehörige aus fünf Haushalten erlaubt. Einzelhandel Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50,1 und 100 können Geschäfte, die nicht der Grundversorgung dienen, ohne Terminbuchung und Testpflicht für Kunden öffnen; es darf ein Kunde je 20 qm Ladenfläche eingelassen werden. Bei einer Inzidenz zwischen 35,1 und 50 ist eine Person pro 10 qm erlaubt. Bei einer Inzidenz von 35 oder darunter gilt dies auch für Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von mehr als 800 qm. Gastronomie Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50,1 und 100 ist der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen im Außenbereich und mit negativem Testergebnis für Gäste und Bedienung zulässig. Bei einer Inzidenz zwischen 35,1 und 50 entfällt die Testpflicht für die Außengastronomie, die Innengastronomie kann mit Negativtest in Anspruch genommen werden. Auch die Öffnung von Kantinen (für Betriebsangehörige ohne Test) ist dann zulässig. Liegt die Inzidenz bei 35 oder darunter, und zwar sowohl im Kreis bzw. der kreisfreien Stadt als auch im Landesdurchschnitt, ist auch die Nutzung der Innengastronomie ohne Test möglich. Kultur Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50,1 und 100 sind Konzerte unter freiem Himmel mit max. 500 Personen und negativem Testergebnis möglich. Konzerte in Innenräumen, Theater, Opern und Kinos dürfen mit max. 250 Personen und negativem Testergebnis besucht werden. Der Besuch von Museen, Kunstausstellungen, Galerien und ähnlichen Einrichtungen ist nach vorheriger Terminbuchung und mit Besucherbegrenzung möglich. Bei Inzidenz zwischen 35,1 und 50 sind Konzerte und Aufführungen auch drinnen in Theatern, Opern- und Konzerthäusern und anderen Einrichtungen mit max. 500 Personen und negativem Testergebnis zulässig. Der Besuch von Museen etc. ist dann ohne Termin möglich. Bei einer Inzidenz von 35 oder darunter sind Veranstaltungen außen und innen, in Theatern, Opern und Kinos mit bis zu 1.000 Personen und Negativtest erlaubt. Ab dem 1. September sind bei einer Inzidenz von 35 oder darunter auch Musikfestivals mit bis zu 1.000 Zuschauern mit Negativtest und genehmigtem Konzept wieder möglich. Sport Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50,1 und 100 dürfen bis zu 25 Personen draußen gemeinsam kontaktfrei Sport treiben. Schwimm- und Freibäder dürfen mit Negativtest für die Sportausübung öffnen, Liegewiesen etc. bleiben geschlossen. Bei einer Inzidenz zwischen 35,1 und 50 ist Kontaktsport im Freien mit bis zu 25 Personen mit Negativtest erlaubt. Für kontaktfreien Sport Sport im Freien gelten keine Personenbegrenzungen. Mit negativem Testergebnis und Kontaktverfolgung ist dann sowohl kontaktfreier Sport in Hallen oder Fitnessstudios ohne Personenbegrenzung als auch Kontaktsport drinnen mit bis zu 12 Personen erlaubt. Alle Bäder können mit Test und Personenbegrenzung wieder öffnen. Bei einer Inzidenz von 35 oder darunter ist außen und innen Kontaktsport mit bis zu 100 Personen mit negativem Testergebnis möglich. Freibäder können ohne Test besucht werden. Bei einer landesweiten Inzidenz von 35 oder darunter ist Innensport ohne Test möglich. Ab dem 1. September sind bei einer Inzidenz von 35 oder darunter auch Sportfeste ohne Personenbegrenzung, jedoch mit genehmigtem Konzept und Test wieder möglich. Zuschauer bei Sportveranstaltungen Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50,1 und 100 sind unter freiem Himmel bis zu 500 Zuschauer erlaubt, in geschlossenen Räumen bis zu 100 Zuschauer (jeweils mit negativem Testergebnis). Bei einer Inzidenz zwischen 35,1 und 50 sind Zuschauer unter freiem Himmel auch ohne Test (bis zu 33 Prozent der Kapazität, max. 1000 Personen) erlaubt, in geschlossenen Räumen mit negativem Testergebnis und maximal 500 Zuschauern. Bei einer Inzidenz von 35 oder darunter sind draußen mehr als 1.000 Zuschauer zulässig, jedoch maximal 33 Prozent der Kapazität. Drinnen sind bis zu 1.000 Zuschauer, maximal 33 Prozent der Kapazität, mit negativem Testergebnis erlaubt. Beherbergung und Tourismus Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50,1 und 100 sind Übernachtungsangebote in Ferienwohnungen und auf Campingplätzen mit negativem Testergebnis zulässig. Hotels dürfen ohne Kapazitätsbegrenzung auch für private Übernachtungen mit Frühstück öffnen, wenn die Gäste über einen Negativtest verfügen. Bei einer Inzidenz zwischen 35,1 und 50 ist die volle gastronomische Versorgung für private Gäste zulässig. Private Veranstaltungen Private Veranstaltungen sind bei einer Inzidenz zwischen 35,1 und 50 außen mit bis zu 100, innen mit bis zu 50 Gästen mit Test möglich. Bei einer Inzidenz von 35 oder darunter sind private Veranstaltungen mit bis zu 250 Gästen, innen mit bis zu 100 Gästen jeweils mit Negativtest zulässig. Partys und vergleichbare Feiern sind erst ab einer Inzidenz von 35 oder darunter erlaubt; hierfür gelten dann Grenzen von maximal 100 Gästen draußen und maximal 50 Gästen drinnen - jeweils mit Negativtestnachweis. Weitergehende Informationen finden Sie in der Coronaschutzverordnung unter www.land.nrw/corona

Hinweise:

  • Informieren Sie sich in den Medien, zum Beispiel im Lokalradio. Reduzieren Sie nach wie vor Ihre Kontakte. Befolgen Sie die AHA-Regeln: Halten Sie Abstand. Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände. Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz. Benutzen Sie die Corona-Warn-App. Lüften Sie regelmäßig. Nutzen Sie die Möglichkeit des Bürgertests, der einmal wöchentlich kostenlos möglich ist. Bitte verfolgen Sie die Informationen des Landes Nordrhein-Westfalen und der Behörden vor Ort, beispielsweise in der Presse, im Radio, im Fernsehen sowie auf Facebook, Twitter und Instagram. Weitere Informationen Bürgertelefon des Landes Nordrhein-Westfalen - 0211/9119-1001 http://www.land.nrw/corona