Benutzerhinweis

Das "BKS-Portal.rlp" wird zur Zeit als künftiges zentrales Wissens-, Informations-, Kommunikations- und Serviceportal des Landes Rheinland-Pfalz für den Brand- und Katastrophenschutz sowie den Rettungsdienst auf Basis „Open Source“ aufgebaut. Im Jahr 2018 wird das Portal in den Wirkbetrieb übergehen und in das Landesrechenzentrum im LDI umziehen.

02.11.2018

Die Begrüßung in dem Audimax der Universität Koblenz-Landau zeigte schon auf, welche Wege das Land bei der künftigen Weiterentwicklung der bundesweit einmaligen Portalplattform für eine behörden- und ebenenübergreifendes Wissens- und Kommunikationsmanagement gehen will... hier geht es zur Event-Seite mit den Eindrücken vom Workshop

23.10.2018

Der Rettungsdienst soll auch künftig vorrangig an die Sanitätsorganisationen vergeben werden können. Änderungen des europäischen und des nationalen Vergaberechtes machen eine Überarbeitung des Gesetzes notwendig, mit denen sich der rheinland-pfälzische Ministerrat am Dienstag beschäftigt hat. Die Änderungen betreffen organisatorische und finanzielle Bestimmungen für den Notfall- und Krankentransport.

10.10.2018

Am 27.09. trafen sich Führungskräfte der im Juni durch Starkregenereignisse am stärksten betroffenen Kreise und Gemeinden zu einem Erfahrungsaustausch.

Hintergrund sind die in den letzten Jahren sich häufenden und mittlerweile jährlich auftretenden meteorologischen Ereignisse, dass Regenzellen, die extrem viel Wasser mit sich führen, quasi statisch über einer begrenzten Region in Rheinland- Pfalz verweilen und sich in einem oder mehreren Schüben abregnen. Dies führte in der jüngeren Vergangenheit dazu, dass Ortslagen und Gemeinden über Tage mit erheblichen Wassermassen zu kämpfen hatten.

10.10.2018

Unter Federführung der ADD findet am Freitag, 26.10.2018 ab 10.00 Uhr an der LFKS ein Workshop zum Thema Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung in Rheinland-Pfalz statt. An diesem Workshop sollen Feuerwehr(führungs-)kräfte teilnehmen, die gerne bereit sind, ihre Erfahrungen, Kenntnisse oder in ihren Feuerwehren erarbeiteten Konzepte mit anderen Führungskräften aus dem Brand- und Katastrophenschutz zu diskutieren. Darüber hinaus sollten Interessierte sowohl Spaß daran haben sich einzubringen als auch die Möglichkeit haben, über diesen Termin hinaus in einer Arbeitsgruppe mitarbeiten zu können. Ziel soll es dabei sein, mögliche Handlungsfelder zu identifizieren und Lösungsmöglichkeiten für erkannte Probleme aufzuzeigen.

27.07.2018

In den nächsten Tagen sagt der Deutsche Wetterdienst erhöhte Waldbrandgefahr voraus.
Landesforsten Rheinland- Pfalz bittet um besondere Umsichtigkeit.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe weist auf die Verhaltenshinweise zur Brandvermeidung im Wald hin.

 

Seiten