Datum der Meldung: 

05.11.2018

Das Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik (PP ELT) ist das jüngste Präsidium in der rheinland-pfälzischen Behördenlandschaft. Mit Wirkung zum 01.10.2017 hat es planmäßig seinen Wirkbetrieb aufgenommen.

Im PP ELT arbeiten die ehemals eigenständigen Organisationeinheiten der Bereitschaftspolizei, der Zentralstelle für Polizeitechnik und der Wasserschutzpolizei nun unter einem gemeinsamen Dach. Aufgrund der damit einhergehenden, vielfältigen Aufgaben wird das Präsidium in ganz Rheinland-Pfalz tätig. Teile seiner Organisationseinheiten auf Ersuchen anderer Länder sogar bundesweit.

Zur Verstärkung der Abteilung Zentrale Technik, Dezernat  AS - Autorisierte Stelle Digitalfunk BOS - suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Polizeibeamtinnen / Polizeibeamte oder Feuerwehrbeamtinnen / Feuerwehrbeamte

im Sachgebiet AS 2 Servicestelle im Wechselschichtdienst (Kennziffer: AS2/40/2018)

Das Dezernat AS Autorisierte Stelle ist für ca. 90.000 ehrenamtliche und haupt-amtliche Nutzer des Digitalfunks in Rheinland-Pfalz die zentrale Ansprechstelle und Mittlerin zwischen den BOS des Landes und der zentralen Netzadministration bei der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS). Neben dem Digitalfunk und der Hauptvermittlung für die Formelle Elektronische Kommunikation der Polizei ist im Sachgebiet AS 2 (Servicestelle) auch die Landesmeldestelle der Verkehrswarndienst angesiedelt.

Ihre Aufgaben

Der Sachbearbeiterin/ dem Sachbearbeiter obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Sicherstellung Netz- und Dienstbetrieb Digitalfunk, u.a. durch
  • Nutzer- und Anwenderbetreuung, u.a.
  • Fernschreibhauptvermittlung Polizei, u.a.
  • Landesmeldestelle Verkehrswarndienst
  • Betrieblich-taktische Bewertung von Anforderungen für mobile Basisstationen
  • Datenpflege und Prozesssteuerung im ITSM-System der Autorisierten Stelle.

Die Dienstverrichtung erfolgt an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr in einem flexiblen Wechselschichtdienstmodell.

Ihr Profil

  • Bewerben können sich Polizeibeamtinnen und -beamte mit mindestens zweijähriger Verwendung im Polizeidienst und Feuerwehrbeamtinnen und -beamte mit einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnprüfung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst.
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Digitalfunk sind von Vorteil
  • Kenntnisse im Bereich von Leitstellen/Führungszentralen sind wünschenswert
  • Bereitschaft zu einer Ü2-Sicherheitsüberprüfung
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Teamfähigkeit/Kooperationsbereitschaft
  • Selbstständiges verantwortliches Arbeiten
  • Einfallsreichtum und Initiative

Wir bieten Ihnen

Im Rahmen der Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bieten wir eine möglichst flexible Dienstzeitgestaltung.

Das Wohlbefinden unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht an oberster Stelle und wird deshalb durch ein ausgeprägtes Behördliches Gesundheitsmanagement unterstützt.

Wir legen Wert auf persönliche Gestaltungsspielräume und bieten Möglichkeiten zur gezielten, fachlichen Aus- und Weiterbildung.

Um einen besseren Einblick in die Aufgaben zu erhalten, ist eine Hospitation jederzeit möglich.

Wir bieten Ihnen für diesen abwechslungsreichen und interessanten Aufgabenbereich Beförderungsmöglichkeiten bis zur Besoldungsgruppe A11.

Perspektivisch besteht aufgrund von Ruhestandsabgängen und strukturellen Veränderungen, die Möglichkeit sich innerhalb des Sachgebietes auf eine Leitungsfunktion (stellvertretende Sachgebietsleitung A12/ Sachgebietsleitung A13) zu entwickeln.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir sind bestrebt, den Frauenanteil unserer Beschäftigten zu erhöhen und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen älterer Personen sind ausdrücklich erwünscht.

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Gehen  entsprechende  Bewerbungen  ein,  wird  geprüft,  ob  den  Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Für fachliche Auskünfte steht Ihnen Herr Klaus Knab (Tel.: 06131/65-1420) gerne zur Verfügung. Personalrechtliche Fragen beantwortet Ihnen Frau Sabine Meier (Tel.: 06131/65-5566).

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis spätestens zum 02.12.2018 an das

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

Sachgebiet PV3

Dekan-Laist-Straße 7

55129 Mainz

oder elektronisch (eine zusammenhängende PDF-Datei, maximal 5 MB) an PPELT.PV3.Bewerbungen@polizei.rlp.de

Bitte stellen Sie uns ausschließlich Kopien (ohne Mappe, Heftung oder Büroklammern) zur Verfügung.

Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, diese werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.     

Für Interne Bewerbungen ist gleichzeitig das schriftliche Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erteilen.