Datum der Meldung: 

12.10.2018
Arbeitgeberin Stadt Koblenz Koblenz hat viel zu bieten. Auch als Arbeitgeberin! 
Mit unseren rund 2.250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verstehen wir uns als moderne, dienstleistungsorientierte und effizient arbeitende Kommunalverwaltung.  Mit vielfältigen Aufgabenbereichen wie bspw. IT, Recht, Finanzen, Wirtschaftsförderung, Bildung, Soziales und Jugend, Ordnung, Planen und Bauen oder Kultur tragen wir als Verwaltung dazu bei, das öffentliche Leben in Koblenz zu gestalten. Um in unserer Stadt, in der rund 113.000 Menschen leben, auch in Zukunft die vielfältigen kommunalen Leistungen bürgerorientiert anbieten zu können, sind wir stets interessiert an motivierten und engagierten neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 

Die Stadt Koblenz im Oberen Mittelrheintal des UNESCO Weltkulturerbes, sucht für die Berufsfeuerwehr zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei 

Beamte (w/m/d)  des feuerwehrtechnischen Dienstes mit der Qualifikation für das dritte Einstiegsamt 

(Fachrichtung Polizei und Feuerwehr gemäß § 14 Abs. 2 Nr. 4 LBG) 

  Die Aufgabenschwerpunkte liegen in der Einsatzleitung bei Brand- und Hilfeleistungseinsätzen (Einsatzdienst) sowie in der Sachbearbeitung einer Fachabteilung (Tagesdienst). Der Dienst wird in regelmäßigem Wechsel im Einsatzdienst/24-Stunden-Schichtdienst und im Tagesdienst versehen. 
Die Feuerwehr Koblenz verfügt derzeit über 119 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter/-innen der Berufsfeuerwehr. Zur Unterstützung stehen 11 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr mit ca. 280 ehrenamtlichen Angehörigen sowie 10 Jugendfeuerwehren mit ca. 80 Jugendlichen zur Verfügung. Außerdem wird die Integrierte Leitstelle für die Stadt und drei Landkreise auf der Feuerwache betrieben. 
Ihre Qualifikation • Abgeschlossene Ausbildung für die Laufbahn des dritten Einstiegsamtes (vormals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst) oder alternativ abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium in einer technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung und die Bereitschaft die Qualifikation für das dritte Einstiegsamt im Rahmen einer zweijährigen Ausbildungsqualifikation zu erlangen. Die Einstellung während v.g. alternativer Ausbildungsqualifikation erfolgt im Beschäftigtenverhältnis (Entgeltgruppe 9 TVöDV/VKA). Nach Ablegen der Laufbahnprüfung erfolgt die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe • Deutsche/r im Sinne des Artikel 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union   • uneingeschränkt feuerwehrdienst-, atemschutztauglich (nach G 26.3)   • vorzugsweise abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium in einer technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung • Fahrerlaubnis zum Führen von Personenkraftwagen (Klasse B) • Hohe Belastbarkeit, überdurchschnittliches Engagement und ausgeprägte Teamfähigkeit • Flexibilität und Durchsetzungsvermögen • Freundliches, überzeugendes und sicheres Auftreten • Kooperationsbereitschaft, Bereitschaft zum Schichtdienst sowie auch zur Fort- und Weiterbildung • Aufgeschlossenheit neuen Aufgaben gegenüber • Entscheidungsfähigkeit, Sozialkompetenz, Führungsfähigkeit  • Fundierte EDV-Kenntnisse zu einschlägigen Programmen 
Im Bedarfsfall kann es zu Nachalarmierungen kommen. Aus diesem  Grund muss die Bereitschaft bestehen, den Wohnsitz in Koblenz oder in der näheren Umgebung von Koblenz zu haben/ zu wählen. 
Die Stellen sind nach Besoldungsgruppe A 10 LBesG Rheinland-Pfalz bewertet. 
Für weitere Auskünfte stehen Ihnen der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Herr Obel Tel. 0261/40404 – 8833 oder Herr Vogel (Verwaltung) Tel.  0261/40404 – 8830 zur Verfügung. 
Die Stadtverwaltung Koblenz versteht sich als familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Arbeitgeberin. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Personalentwicklung und Personalerhaltung, insbesondere im Hinblick auf das Betriebliche Gesundheitsmanagement, nehmen einen bedeutsamen Stellenwert ein. 
Die Stadtverwaltung fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung dem ethnischen Hintergrund, der Religion, der Weltanschauung oder der sexuellen Identität. Bei gleichwertiger Eignung werden Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind sowie schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. 
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei, sofern Sie eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens wünschen. Andernfalls werden Ihre Bewerbungsunterlagen nach Ablauf einer Wartefrist von zwei Monaten datenschutzgerecht vernichtet. 
Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis 23.11.2018 unter  Angabe des Aktenzeichens 10.20/Ka., Nr. 23/2018 erbeten an: 
Stadtverwaltung Koblenz - Amt für Personal und Organisation - Postfach 20 15 51, 56015 Koblenz