Datum der Meldung: 

22.10.2018

Ausbildungsstelle oder Stelle für eine Fortbildungsqualifizierung für das dritte Einstiegsamt der feuerwehrtechnischen Laufbahn

„Frisch wie der Wind!“ So ist der Westerwaldkreis. Ein wirtschaftlich und landschaftlich äußerst attraktiver Landkreis im nördlichen Rheinland-Pfalz. Dank ICE-Anbindung der Kreisstadt Montabaur sind die Ballungszentren Rhein-Ruhr und Frankfurt-Main innerhalb von 30 Minuten erreichbar. Das UNESCO-Weltkulturerbe „Oberes Mittelrheintal“ liegt nur einen Katzensprung entfernt. Neugierig? Dann melden Sie sich, denn es ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

a) Ausbildungsstelle oder 

b) Stelle für eine Fortbildungsqualifizierung 

für das dritte Einstiegsamt der feuerwehrtechnischen Laufbahn 

zu besetzen.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung sollen die Aufgaben des feuerwehrtechnischen Bediensteten im Bereich des Brandschutzes, der Allgemeinen Hilfe und des Katastrophenschutzes übertragen werden.

Zu a)

Einstellungsvoraussetzungen sind ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in einer für den Feuerwehrdienst geeigneten Fachrichtung (z.B. Bau- oder Elektroingenieurwesen, Architektur, Rescue-Engineering) und die uneingeschränkte Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst. Erfahrungen im Brand- und Katastrophenschutz sind wünschenswert.

Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren. Das Ausbildungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist zunächst für die Dauer der Ausbildung befristet. Eine Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe E 10 TVöD. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung wird die Übernahme in das Beamtenverhältnis angestrebt.

Zu b)

Gleichermaßen können sich Personen im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst bewerben, die einen Aufstieg in das dritte Einstiegsamt im Rahmen einer Fortbildungsqualifizierung (FQ) anstreben.

Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Der Umwelt zuliebe haben wir ein onlinebasiertes Bewerbungsverfahren eingeführt und  berücksichtigen daher ausschließlich papierlose Bewerbungen. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, wünschen wir uns daher Ihre Bewerbungsunterlagen über das Bewerberportal (www.westerwaldkreis.de/Stellenangebote.html) bis zum 18.11.2018.  

Für fachliche Fragen stehen Ihnen Herr Burkhard Haubrich (02602/124-600) sowie für Fragen zum Auswahlverfahren Frau Katharina Müller (02602/124-204) gerne zur Verfügung.


Ansprechpartner

Frau Linda Benner
02602 124-202

Herr Collin Goldhausen
02602 124-205

Frau Katharina Müller
02602 124-204