Datum der Meldung: 

10.11.2017

BKS-Portal.rlp auf Kreisausbildertagung - Vielfältiger Nutzen für Haupt-und Ehrenamt

Bei der diesjährigen Novembertagung der Kreisausbilder an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule stand auch das Thema "BKS-Portal.rlp" auf der Agenda. "Vor Jahren wurde insbesondere auch im Bereich der Kreisausbilder eine zeitgemäße Wissens-, Informations-und Kommunikationsplattform gefordert. Mit dem BKS-Portal.rlp haben wir dies in den letzten Jahren entwickelt. Über 6.400 angemeldete Portalmitglieder können dies tagtäglich nutzen" fasste Arnd Witzky, als MdI-Vertreter in dem Projekt seit Anfang an tätig, den aktuellen Stand zusammen.


Für das Projektteam präsentierte Johanna Dasenbrock, als IT-Fachfrau seit gut einem Jahr in der LFKS erreichbar im Portalsupport tätig, aktuelle Modulentwicklungen des BKS-Portals, die insbesondere auch die Tätigkeit der Kreisausbilder IT-unterstützend erleichtert. Im Überblick wurden die Möglichkeiten des Moduls "Webformular" zur Erstellung individueller Abfragen vorgestellt. Praxisbeispiele von ADD und kommunalen Trägern stellten anschaulich die Einsatzbreite dar.

Weiterhin wurden Neuerungen des Kreisausbildungsmoduls vorgestellt. Dort ist nun die Anmeldung von Lehrgangsteilnehmern für nicht registrierte Nutzer sowie das Versenden von individuellen Sammel-E-Mails inkl. einer Dokumentenanlage möglich.

Das Thema „Kreisausbildungsmodul und BKS-Portal“ soll auch künftig praxisnah fortentwickelt werden. Hierzu konnte aus den Reihen der Kreisausbilder mit Rainer Schädlich, stellv. KFI und Kreisausbildungsleiter im Rhein-Pfalz-Kreis, ein weiterer Praktiker gewonnen werden. Er wird künftig für Fragen und insbesondere für den südlichen Bereich in Rheinland-Pfalz zur Verfügung stehen und die kommunalen Vertreter im BKS-Portalteam verstärken.


Besonderes Interesse fand bei den Tagungsteilnehmern die BKS-Kalender Funktion. Haupt- und Ehrenamtliche können diesen BKS-Portal-Kalender leicht zentral im Portal pflegen und damit die Terminlage bei ihren Nutzergruppen steuern. Voraussetzung ist natürlich, dass die Nutzer diesen Kalender abonniert haben und in ihre persönliche lokale Anwendung (z.B. MS Outlook, Smartphone-Kalender...) eingebunden haben. "Damit erspare ich mir eine Vielzahl von Mitteilungen, wenn ich die Nutzer mit einem Klick immer auf den neuesten Stand bringen kann" war das Fazit von Volker Lemgen, hauptamtlich bei der Kreisverwaltung Neuwied im Referat BKS und ehrenamtlich im Bereich Kreisausbildung sowie in der Wehrleitung seiner Heimatgemeinde tätig.

Die Aktualität der Inhalte des Fachportals Ausbildung im BKS-Portal stellt weiterhin Marc Ackermann seitens der LFKS sicher, der auch die gesamte Tagung federführend betreute. Interessiert konnte er Anregungen aus dem Teilnehmerkreis der Tagung vermerken, die bei der weiteren Fortschreibung in 2018 aufgegriffen werden können.