Datum der Meldung: 

20.09.2017

VG Nastätten: Konzept "Attraktivität Feuerwehr" beschlossen 

Bürgermeister Jens Güllering hatte im Juni 2016 die Bildung einer Arbeitsgruppe "Attraktivität Feuerwehr" angestoßen. Vertreter der Feuerwehr, der Politik und der Verwaltung machten sich in der AG intensive Gedanken, wie die Attraktivität der Feuerwehr gesteigert werden kann.
Die Ergebnisse wurden in einem Konzept zur Steigerung der Attraktivität der Freiwilligen Feuerwehr in der Verbandsgemeinde Nastätten zusammengestellt. Am 23. März 2017 hat der Verbandsgemeinderat das Konzept mit allen Ideen und Vorschlägen einstimmig beschlossen. "Ein wichtiger Schritt für die Zukunftsfähigkeit des Feuerwehrwesens im Blauen Ländchen" sind sich alle Verantwortlichen sicher . Hier folgt der ausführliche Inhalt zur Meldung..

Unter anderem sieht das Konzept folgende Punkte vor:
1. Einführung eines Feuerwehrausweises
Damit können die aktiven Mitglieder der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr bei freiwilligen Partnern aus Handel, Gewerbe und Dienstleistung Vergünstigungen erhalten.
2. Würdigung für aktive Tätigkeit in der Feuerwehr Aktive
Feuerwehrmitglieder erhalten für 10, 20, 25, 30, 35, 40, 45 und 50 Jahre aktive Tätigkeit im Feuerwehrdienst einen Gutschein des örtlichen Gewerbes. Dies als Ausdruck des Dankes für die Wahrnehmung dieser Pflichtaufgabe.
3. Entschädigungsregelung für die bestellten 8 Nrandschutzerzieher
Die Brandschutzerzieher klären in Kindertagesstätten und Schulen unsere Kleinsten im Umgang mit Feuer und Gefahren auf. Hierfür wird künftig eine kleine Aufwandsentschädigung gewährt.
4. Verzehrgutschein für den VerbandsgemeindeFeuerwehrtag
Den aktiven Feuerwehrangehörigen wird bei der Teilnahme an diesem zentralen Feuerwehrtag ein Verzehrbon ausgehändigt.
5. Ansprache von Neubürgern
Mit einer Begrüßungstasche der Verbandsgemeinde und des Gewerbevereins mit Informationen über die Feuerwehr werden Neubürger willkommen geheißen. Auch dadurch sollen neue Mitglieder gewonnen werden. 

Weitere Details zum Konzept siehe Downloadbereich 

Anhänge zur Meldung: