Datum der Meldung: 

28.04.2017

Pilot-Seminar „Brandbekämpfung mit Wasser und Schaum“

Dierdorf. Am Samstag (22.04.2017) führte der Kreisfeuerwehrverband Neuwied in Dierdorf erstmals ein Seminar „Brandbekämpfung mit Wasser und Schaum“ durch. Kreisausbilder Matthias Baldus hatte sich im Vorfeld lange mit dem Thema beschäftigt und das Seminar vorbereitet. Die Teilnehmer des Pilot-Seminars setzten sich aus den Wehrführern und Stellvertretern der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Dierdorf, dem Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes und Vertretern der Kreisausbildung zusammen. In zwei Stunden erläuterte Matthias Baldus den theoretischen Hintergrund zum Einsatz von Schaum bei der Brandbekämpfung. Im Anschluss hatte er gemeinsam mit Eckhard Gerhards von der Feuerwehr Dierdorf einige praktische Übungen vorbereitet. Mit dem Schaumtrainer des Landesfeuerwehrverbandes wurde gezeigt, dass nicht jedes Schaummittel gleich geeignet ist und insbesondere die Schaumbeständigkeit und das Abbrandverhalten beachtet werden müssen. In einem weiteren Brandversuch wurde anschließend eindrücklich demonstriert, dass selbst mit einem geringen Schaumzusatz im Löschwasser bereits eine deutlich effektivere Löschwirkung erzielt werden kann. Schaummittel nimmt dem Löschwasser die Oberflächenspannung. So kann das Löschwasser deutlich besser in das Brandgut eindringen und höhere Löscherfolge erreichen. Den Abschluss des Seminars bildeten die technischen Voraussetzungen zur Zumischung von Schaummitteln. Viele verschiedene Verfahren bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile. Dennoch lässt sich festhalten, dass auch mit den standartmäßig vorhandenen Mitteln ein effektiver Schaumeinsatz möglich ist. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Dirk Elberskirch dankt den Feuerwehren der VG Dierdorf und resümiert: „Wir sind froh, dass wir für dieses komplexe Thema ein kompetentes Ausbilderteam finden konnten. Nach dem sehr gelungenen Pilot-Seminar sollen nun weitere Seminare für die Feuerwehren im Landkreis Neuwied folgen.“ ...