Aktuelles

Nachstehend aktuelle Meldungen der Fachreferate des MdI zu Themen des Brand- und Katastrophenschutzes sowie Rettungsdienste.

10.01.2020

„Das neue Boot lässt keine Wünsche offen“, sagte Jörg Laux, der Facheinheitsführer Wasserschutz bei der  Remagener Wehr als das HLB am Ufer an seinem neuen Standort  festmachte. Die erforderlichen Führerscheine und Befähigungsscheine etwa zum Betrieb der Radaranlage haben die Remagener Feuerwehrleute bereits erworben. Somit stehen für die neue Bootsbesatzung Anfang des Jahres 2020 nun weitere Übungs- und Einweisungsfahrten an.
„Mit dem 2. in Rheinland-Pfalz stationierten HLB wird ein weiterer Mosaikstein des Konzeptes zur  länderübergreifenden Zusammenarbeit bei der Gefahrenabwehr entlang des Rheins realisiert“ stellte Rainer Karn, zuständiger Fachreferent im Innenministerium, fest...

20.12.2019

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Ich freue mich auch dieses Jahr, mich mit einem Grußwort bei Ihnen allen bedanken zu können. ...
Ich wünsche Ihnen eine ruhige und stressfreie Weihnachtszeit mit Ihrer Familie und mit Freunden, um erholt und mit neuer Tatkraft das Jahr 2020 zu beginnen.

19.12.2019

Die Landesregierung hat die Struktur der Leitstellen im Land durch ein Fachgutachten der Firma FORPLAN Dr. Schmiedel GmbH überprüfen lassen. Auswirkungen wird das Gutachten erst in sechs bis zehn Jahren entfalten....
 „Die Leitstellen in Trier, Mainz, Kaiserslautern, Ludwigshafen, Landau, Koblenz und Montabaur bleiben auch weiterhin erhalten“, betonte der zuständige Staatssekretär Randolf Stich.

01.11.2019

Mehr als 600 kommunale Vertreter aus dem evm-Versorgungsgebiet zwischen Westerwald und Eifel besuchten das diesjährige evm-Zukunftsforum in der Koblenzer Rhein-Mosel Halle. Ziel der Veranstaltung war es zu zeigen, dass “Smarte”-Lösungen nicht nur in Großstädten wie München, Berlin oder Kopenhagen entwickelt und angewendet werden können, sondern auch in unserer Region und im ländlichen Raum.

21.10.2019

Innenminister Lewentz, der Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Manfred Breitbach, und der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Frank Hachemer, haben im Rahmen der Verbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes eine geänderte und novellierte Kooperationsvereinbarung für den Entschädigungsfonds unterzeichnet.

„Mit dem Fonds schließen wir eine Versorgungslücke und sichern die Ehrenamtlichen so noch besser ab. Das ist auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Feuerwehrmänner und -frauen", so Innenminister Roger Lewentz. Durch den Fonds seien auch solche Unfälle und Schäden der Ehrenamtlichen abgesichert, die nicht im ursächlichen Zusammenhang mit dem Feuerwehreinsatz stünden und daher nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung abgedeckt werden. 

Seiten

Ansprechpartner

Herr Arnd Witzky Landesredaktion MdI
+49 6131 163621 (Beruflich)