Aktuelles

Nachstehend aktuelle Meldungen der Fachreferate des MdI zu Themen des Brand- und Katastrophenschutzes sowie Rettungsdienste.

02.11.2020

Das BKS-Portal RLP wird ständig weiterentwickelt. Bei den Quartalstreffen im August und Oktober wurden die Eckdaten für die Projektarbeit festgelegt.
Dabei erleichtern den BKS-Angehörigen die im Portalbetrieb seit März neu geschaffenen Module die digitale Arbeit..
Aus aktuellem Anlass wird so kurzfristig auch Anfang November ein "Kniffs und Tricks-Web-Seminar" zur BKS-Webkonferenzplattform terminiert, die zu einer ehrenamtsfreundlichen Zeit an einem Spätnachmittag eine "Starter-Einführung"zu Fragen rund um die Konferenz"technik" anbietet. 

28.08.2020

Aufgrund des Widerrufs der Ausnahmeregelung durch das Wirtschaftsministerium  meldeten sich zahlreiche Betroffene im Ministerium des Innern und für Sport, die diese Fristen als in der Praxis zu kurz beschrieben...
Minister Lewentz hat sich zur Unterstützung dieser berechtigten Anliegen an seinen Kollegen Herrn Minister Wissing gewendet, um zur Entlastung der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes eine Verlängerung der Fristen zu erreichen.

27.08.2020

Mit „BigBlueButton“ stellt das Land den Angehörigen des Brand- und Katastrophenschutzes eine digitale Konferenzplattform zur Unterstützung der Aus- und Weiterbildung zur Verfügung. Den kommunalen Aufgabenträgern steht damit eine Möglichkeit für Online-Seminare offen.
„Gerade während der Corona-Pandemie steht mit der Plattform eine Alternative zu Präsenz-Seminaren bereit“, sagte Innenminister Roger Lewentz. Für die vielen ehrenamtlich Aktiven biete die Online-Plattform aber auch weniger zeit- und kostenintensive Möglichkeiten der Teilnahme an Theorie-Seminaren, für die eine persönliche Präsenz nicht zwingend notwendig sei.

12.08.2020

Innenminister  Roger  Lewentz  hat  erstmalig  drei  durch  das  Land  beschaffte
Feuerwehr-Drohnen  an  die  Feuerwehr-Landesfacheinheiten  Rettungshunde/
Ortungstechnik  (RHOT)  im  Rhein-Lahn-Kreis,  im  Landkreis  Südliche  Weinstraße
sowie  in  der  Stadt  Trier  offiziell  übergeben  und  diese  gemeinsam  mit
Landesfeuerwehrinspekteur Heinz Wolschendorf vorgestellt. Mit den Drohnen können
Einsätze  in  Echtzeit  beobachtet  und  die  Bilder  direkt  in  ein  Leitfahrzeug  oder  die
Leitstelle übertragen werden.

07.08.2020

Sie sind für die Menschen da und arbeiten für deren Sicherheit: Die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in Rheinland-Pfalz.  
IT-Technik spielt dabei längst eine immer entscheidendere Rolle. „Dieses Video zeigt eindrucksvoll, mit wieviel Engagement und Herzblut unsere Einsatzkräfte bei der Sache sind, um Menschen in bedrohlichen und schwierigen Lagen zu helfen nach dem Motto ‚Gemeinsam für Sicherheit‘ “, sagte Innenminister Lewentz bei der öffentlichen Präsentation des neuen Imagefilms. ... "Und die Vernetzung von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst schreitet weiter voran. Künftig wird das Einsatzmanagement mit einem neuen zentralen Einsatzleitsystem (zELS) noch stärker vernetzt“ unterstrich der Minister. 

Seiten

Ansprechpartner

Herr Arnd Witzky Landesredaktion MdI
+49 6131 163621 (Beruflich)