Löschzug Weißenthurm

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Weißenthurm ist eine von sieben Feuerwehreinheiten in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Weißenthurm. Bei uns wird Tradition großgeschrieben: so ist der Löschzug bereits im 120. Jahr nach seiner Gründung 1898 aus dem Stadtgeschehen nicht mehr wegzudenken.

In der über 9.000 Einwohner zählenden Stadt gibt es eine Reihe an Sonderobjekten, wie ein Alten- und Pflegeheim, drei Kindergärten, eine Realschule plus, eine Grundschule sowie ein Heim für körperlich und geistig behinderte Menschen. Eine große Werkfirma zur Produktion von Metalldosen ist ebenso angesiedelt wie weitere mittelständische Unternehmen. Zum Ausrückebereich gehören unter anderem die Bundesstraßen 9 und 256, die Bundesautobahn 48 sowie der Rhein, einer der am stärksten befahrenden Binnenflüsse Europas. Durch Weißenthurm führt die vielbefahrene Zugstrecke die Köln mit Mainz verbindet. Im Osten grenzt das stillgelegte und sich im Rückbau befindliche Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich an Weißenthurm. Als Stützpunktfeuerwehr ist die Einheit Weißenthurm auch für die Ortsgemeinde Kettig und deren Löschzug einsatztechnisch im Alarmplan integriert. Rund 90 Einsätze im Durchschnitt gilt es pro Jahr zu Bewältigen. Dem Löschzug stehen sieben Fahrzeuge sowie zwei Boote zur Verfügung. Seit 1984 ist eine der ersten Feuerwehreinsatzzentralen (FEZ) im Kreis Mayen-Koblenz überhaupt in der Feuerwache am Stierweg beheimatet und bildet heute zusammen mit drei weiteren FEZ innerhalb der Verbandsgemeinde die Führungsunterstützung der VG Weißenthurm. Eine Neubau fand im Sommer 2016 statt. Ebenfalls seit 1984 im Einsatz ist die Atemschutzwerkstatt. Im Rahmen eines Erweiterungsbaues der Feuerwache steht eine Komplettsanierung bis 2018 an. 

Der Großteil vom Nachwuchs der rund 45-köpfigen Einheit stammt aus der eigenen Jugendfeuerwehr. Diese wurde schon früh im Jahre 1976 gegründet und zählt im Schnitt rund 20 Mitglieder. Im Jahr 2016 feierte die Nachwuchsgruppe ein tolles 40-jähriges Jubiläum mit einem "Spiel ohne Grenzen".

Die Feuerwehr ist mehr wie eine Einrichtung zur Gefahrenabwehr: so unterstützen die Mitglieder jährlich bei der Absicherung des Fronleichnams-, Schützen, Karnevals- und Sankt-Martinumzuges, sammeln im Januar die Weihnachtsbäume der Bevölkerung ein, Stellen den Kirmesbaum im Mai/Juni und besuchen mit dem Nikolaus rund zwei Dutzend Kinder im Dezember. Gesellschaftlicher Höhepunkt bildet seit über 26 Jahren das Lampionfest – eine der großen Vereinsveranstaltungen der Verbandsgemeinde und eines der bekanntesten Feuerwehrfeste im Landkreis Mayen-Koblenz mit über 1.000 Besuchern im Durchschnitt.

Den Löschzug Weißenthurm leitet Wehrführer Norbert Fachbach und sein Stellvertreter Michael Breitbach. Die Jugendfeuerwehr verantwortet Jugendwart Nils Klein mit seinem Stellvertreter Michael Engel. Den Vorsitz des Feuerwehr-Förderverein e.V. Weißenthurm hat der 1. Vorsitzende Norbert Fachbach und Michael Breitbach, 2. Vorsitzender, inne.

Sie möchten mit uns in Kontakt treten? Wir sind ständig auf der Suche nach Mitgliedern für den aktiven Einsatzdienst, für unsere Jugendfeuerwehr oder  freuen uns auf fördernde Mitglieder im Feuerwehr-Förderverein e.V.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.