WarnApp NINA - Warnung auch mehrsprachig auf`s Smartphone

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Optional auch für Ihren aktuellen Standort. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.  Dabei ist NINA seit November 2020 auch mehrsprachig darstellbar. Standardisierte Gefahrenlagen sind hinterlegt, die einen entsprechenden Warntext in der ausgewählten Sprache wiedergeben. Somit kann es zu der Situation kommen, dass der deutsche Warntext mehr Informationen enthält als der nicht-deutsche Textbaustein. Automatisierte Übersetzungen sind für den Bereich der Warnung jedoch (noch) nicht sicher genug.


 

Technischer Ausgangspunkt für NINA ist das modulare Warnsystem des Bundes (MoWaS). Dieses wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) für bundesweite Warnungen des Zivilschutzes betrieben. Seit 2013 können auch alle Lagezentren der Länder und viele bereits angeschlossenen Leitstellen von Städten und Kommunen das Warnsystem nutzen. In der Regel sind dies Feuerwehr- und Rettungsleitstellen, die Warnmeldungen für lokale Gefahrenlagen herausgeben.
Für die zuständigen Behörden ist des Zivil- und Katastrophenschutzes ist NINA  ein wichtiger Informationskanal, die Menschen über Gefahren zu informieren und gleichzeitig konkrete Verhaltenshinweise zu geben.
Neben der Warnfunktion bietet die Warn-App NINA auch grundlegende Informationen und Notfalltipps zu Themen des Bevölkerungsschutzes an. So werden hinsichtlich der Corona Pandemie in der neuen Version der Warn-App NINA wichtige Regelungen aus lokal geltenden Verordnungen und Allgemeinverfügungen zur Corona-Pandemie übersichtlich und in Kategorien zusammengefasst dargestellt.


Drei Gründe, die Warn-App NINA zu nutzen

  1. Sie können mit NINA alle Warnmeldungen, die über das Modulare Warnsystem (MoWaS) herausgegeben werden, Wetterwarnungen des DWD und Hochwasserinformationen empfangen – alles über eine App
  2. Sie werden aktiv über aktuelle Gefahren informiert, denn die Push-Funktion von NINA macht Sie auf neue Warnungen aufmerksam.
  3. Verhaltenshinweise und allgemeine Notfalltipps von Experten helfen Ihnen dabei, sich auf mögliche Gefahren vorzubereiten. So können Sie sich und andere besser schützen.


Das BBK erläutert auf seiner Seite NINA alle relevanten Fragen von Anwendung über Installation bis Zusammenwirken der KatS-Stellen.

Ansprechpartner

Herr Rudi Wambach
+49 6131 163456 (Beruflich)
rudi.wambach [at] mdi.rlp.de (Beruflich)