Sonderförderprogramm Sirenen


Um die Bevölkerung in Gefahrenlagen verstärkt durch akustische Signale warnen zu können, stellt die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des Konjunktur- und Krisenbewältigungspaketes 2020 – 2022 Mittel zur Förderung der Sireneninfrastruktur und deren Anbindung über den TETRA Digitalfunk an das Modulare Warnsystem (MoWaS) bereit.

Somit werden rund 8,1 Millionen Euro zur Errichtung neuer Sirenen und zur Nachrüstung von elektronischen Bestandssirenen zur Verfügung stehen.

Wie bereits im Sommer diesen Jahres angekündigt wurde mit dem „Sirenenförderprogramm 2021/2022“ ein eigenes Förderverfahren geschaffen. Die Landkreise und kreisfreien Städte können in Abstimmung mit den Gemeinden in Ihrem Zuständigkeitsbereich über das BKS-Portal.rlp ab sofort Förderanträge stellen und zeitnah die bewiligten Mittel abrufen.

 

=> Zur Seite Verfahrensablauf für die Sachbearbeitung

 

++ Aktueller Hinweis ++

Aufgrund der Aktenaufbereitung für den Untersuchungsausschuss ist das Referat 22/ADD derzeit nur sehr eingeschränkt telefonisch erreichbar. Bitte senden Sie  Anfragen zum Sirenenförderprogramm an sirenenfoerderung@add.rlp.de.


Video zum Warnmittelkataster im BKS-Portal.rlp

In den Basisdaten des BKS-Portal.rlp wird ein zentrales Warnmittelkataster u.a. mit Daten zu Sirenen aufgebaut, um eine zwischen allen Akteuren abgestimmte Planung und Weiterentwicklung von Warnkonzepten zu ermöglichen. Die gemeinsame Datenbank ermöglicht eine flächendeckende georeferenzierte Verwaltung und Darstellung der Warnressourcen. Im nachfolgenden Video werden Hintergrund und die Möglichkeiten zur Pflege der Datenbank im BKS-Portal.rlp erläutert.